Oliver Schütte

Gäste 2016

Oliver Schütte

Dramaturg,
Dozent,
Autor
Oliver Schütte studierte Film- und Theaterwissenschaften an der Freien Universität Berlin. Arbeitet seit 1986 als Autor für Film und Fernsehen und seit 1990 als Dramaturg. Für sein erstes Drehbuch "Koan" erhielt er 1988 den Deutschen Drehbuchpreis. 1995 gründete er die Master School Drehbuch, die er bis Ende 2008 geleitet hat. Im Jahr 1995 beginnt auch seine umfangreiche Lehrtätigkeit im In- und Ausland. Im Jahr 2000 initiiert er das Scriptforum, die erste deutsche Konferenz und Messe für Drehbuch und Stoffentwicklung, deren künstlerischer Leiter er bis zum Jahr 2006 ist. In den Jahren 2001 und 2007 nimmt er die Einladungen als „Writer-in-residence“ am Grinnell-College in den USA an. Er ist Gründungsmitglied der Deutschen Filmakademie. Heute arbeitet Oliver Schütte als Dramaturg, als Dozent an internationalen Filmhochschulen und als Publizist. Er ist Autor von „Die Kunst des Drehbuchlesens“ und „Schau mir in die Augen, Kleines“. Im Jahr 2015 erschien sein erster Roman „Die Rote Burg“.
Vortrag

Fernsehen ist tot. Es lebe das Geschichtenerzählen. Ausblick auf Film und Fernsehen im Jahr 2020.

Der Dramaturg, Dozent und Autor Oliver Schütte wagt einen Blick in die Zukunft. Er lotet aus, wohin sich die Medientechnik – von Tablets über Apps bis zu Netflix & Co – in den nächsten10 Jahren entwickeln wird. Und er schildert deren Auswirkungen – auf die Geschichten und auf die Zuschauer oder User.


Raum 1 – TV   |   09:45 - 11:00 Uhr