Steffi Wurster

Gäste 2016

Steffi Wurster

Filmemacherin
Steffi Wurster studierte Bildende Kunst an der Universität Mainz und Bühnenbild an der Universität der Künste Berlin. Neben ihren szenografischen Arbeiten entwickelt sie interdisziplinäre und dokumentarische Filmprojekte. Von 2009-2013 dokumentierte sie in Sotschi die Neugestaltung der Olympiabucht und beobachtete die Auswirkungen des Mega-Events auf Landschaft und Bewohner. Themen der Raumproduktion und räumliche Aspekte der Identitätskonstruktion rücken in den Fokus der filmischen Auseinandersetzung. Ihr neues Filmprojekt „Posten Nr.6“ konzentriert sich erneut auf ein Territorium, das von den Wechselwirkungen zwischen (russischer) Macht und Land und Leuten erzählt: ein tri-lateraler Friedensposten steht im Zentrum einer Suche nach dem „eingefrorenen Konflikt“ Transnistriens.
Gespräch

Realität erzählen. Dramaturgische Beratung im Dokumentarfilm.

Auch im Bereich des dokumentarischen Erzählens sind Dramaturginnen und Dramaturgen an Stoffentwicklung maßgeblich beteiligt – aber wie genau sieht das aus? Ein Gespräch der im Dokumentarfilm tätigen Dramaturginnen Kyra Scheurer und Kristl Philippi gibt Einblicke in die Arbeitsbedingungen in diesem Berufsfeld. Gemeinsam mit den Dokumentarfilmenden Klaus Stern und Steffi Wurster werden im Anschluss zwei konkrete Beispiele kreativer dokumentarischer Kollaborationen von Dramaturgie und Regie vorgestellt.

Raum 2 – Kino   |   16:00 - 17:15 Uhr